Das CCV-System (Computer Controlled Vehicle System)
ist ein computergesteuertes induktives Spurführungssystem. Es wurde für den selbstfahrenden Einsatz aller Arten von Kraftfahrzeugen entwickelt. Bei der Entwicklung wurde neben Präzision und Sicherheit sehr viel Wert auf größtmögliche Flexibilität in der Anwendung gelegt.
Das System ist vom Kleinwagen bis hin zum Lkw oder Bus gleichermaßen geeignet.
Der Sollkurs wird durch ein in bzw. auf der Fahrbahn verlegtes Induktions-Leitkabel vorgegeben. Es sind gerade, leicht kurvige, offene und geschlossene Streckenführungen möglich.
Im Gegensatz zu Fernsteuerungen, bei denen das Fahrzeug per Hand ferngelenkt wird, erfolgt beim CCV-System die gesamte Fahrt automatisch. Die seitliche Abweichung vom Sollkurs, die Geschwindigkeit sowie der zurückgelegte Weg zu einer bestimmten Zeit sind daher präzise vorhersehbar (für Postproduktion und digitale Effekte oft unerlässlich) und nicht von menschlichen Reaktionen abhängig.
Gewünschte Peripheriekomponenten (wie z.B. Kameraansteuerung, Effektauslösung, beliebige Fahrzeugfunktionen, u.s.w) sind problemlos benutzerdefiniert ansteuerbar.
Sicherheit steht an oberster Stelle:

- 2 Prozessoren mit Watchdog-Überwachung
- Fahrzeugunabhängige Stromversorgung
- Überwachung aller Betriebsspannungen
- Fehlerüberwachungen bei der digitalen Signalübertragung des Positionssensors
- Dreifache Überwachung des Geschwindigkeitssensors bzw. des -Signals
- Überwachung des Pneumatik Vorratsdrucks
- Fehlerüberwachung der Motoransteuerungen für Lenkung
- Überprüfung der Schaltausgänge auf Kurzschluss bzw. Kabelbruch
- Überwachung der seitlichen Abweichung und der Kabelfeldstärke
- Netzausfallsicherer und netzunabhängiger Kabelstrom-Generator
- Sofortige automatische Bremsung bei Fehlfunktionen
- Zusätzliche Funksteuerung für manuellen Fahrtabbruch
Sonstige technische Daten:

- Einsatz für Kraftfahrzeuge aller Art, vom Kleinwagen bis zum Lkw oder Bus
- Geeignet für Automatik- oder Schaltgetriebe
- Geschwindigkeitsbereich: 0 km/h bis Maximalgeschwindigkeit des Fahrzeugs
- Geschwindigkeitstoleranz: < 1%
- Seitliche Abweichungstoleranz: <
± 20mm
- Maximaler Zielfehler bei Wegregelung: < 0,2m
- Speicherkapazität der Fahrtaufzeichnung: über 500 Fahrten